Erfolg bei TOP 100: MAGENWIRTH Technologies

Erfolg bei TOP 100: MAGENWIRTH Technologies
gehört zu den Innovationsführern 2018. Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die MAGENWIRTH Technologies GmbH.

Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die MAGENWIRTH Technologies GmbH. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von TOP 100 ehrt Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Bad Urach zusammen mit Franke und compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit knapp 750 Mitarbeitern (Deutschland) besonders mit seinen Innovationsprozessen.

Unternehmen mit knapp 750 Mitarbeitern (Deutschland) besonders mit seinen Innovationsprozessen.
Schon der Gründervater der MAGENWIRTH Technologies GmbH war ein echter Tüftler. Gemeinsam mit dem berühmten Motoren- und Autobauer Carl Benz schraubte Gustav Magenwirth an den ersten „Benzinkutschen“, ehe er 1893 in seinem Heimatort Bad Urach sein eigenes Unternehmen gründete. Mittlerweile hat sich diese „Maschinen-Werkstätte“ zu einer international erfolgreichen Unternehmensholding entwickelt. Tochterfirmen sind die auf Hydraulik- und Kunststoffkomponenten spezialisierte MAGURA sowie bebro electronic, ein Hersteller von Elektronik-Komponenten. Weltweit ist das TOP 100-Unternehmen mit elf Standorten vertreten und beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter, 750 davon in Deutschland.

Seit vergangenem Jahr setzt die MAGENWIRTH Technologies GmbH verstärkt auf eine enge Verzahnung der Forschungs- und Entwicklungsarbeit seiner beiden Tochterfirmen. „Wir bringen die beiden Technologiefirmen noch näher zusammen. Das schafft Synergien und generiert ein noch größeres Innovationsspektrum“, erklärt der Geschäftsführer Ralph Berndt. Unter der Leitung der Führungsspitzen von Holding und Töchtern organisieren firmenübergreifend geschaffene Gremien die Innovationsprozesse: von der Ideenfindung über die Bewertung bis hin zur Umsetzung. Derzeit konzentriert sich MAGENWIRTH Technologies in seiner Entwicklungsarbeit insbesondere auf den Bereich E-Mobilität. Auf diesem Markt ist der Mittelständler bereits mit einem Bremssystem für E-Bikes vertreten. Darüber hinaus tüfteln die Schwaben derzeit an einer Ladetechnik für Elektroautos.

TOP 100 : der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich.

Mehr Infos unter www.top100.de