30 Jahre Partnerschaft

Seit über drei Jahrzehnten arbeitet MAGURA mit Stefan Schlie zusammen. Die langjährige Kooperation verschob nicht nur vermeintliche Grenzen in der Fahrtechnik, sondern brachte auch technologische Weiterentwicklungen hervor – von der ersten hydraulischen HS-Felgenbremse bis zum ABS für eBikes und S-Pedelecs.

Als Fahrer der ersten Stunde, mehrfacher Vizewelt-meister, Mannschaftsweltmeister und Deutscher Meister im Trial, fuhr Stefan Schlie alle großen Erfolge auf MAGURA ein. Nach seiner aktiven Wettkampfkarriere arbeitete er weiterhin als Markenbotschafter auf Events und Shows mit MAGURA zusammen und war maßgeblich an der Entwicklung der ersten MT-Generation sowie kontinuierlichen Weiterentwicklungen beteiligt.

Neben des Engagements im Wettkampfsport und bei Fahrtechniktrainings
zielt die Kooperation auf die Entwicklung neuer und straßenverkehrs-tauglicher E-Mobilitätskonzepte ab. Stefan Schlie´s Erfahrungsschatz beeinflusste die Konzeption des Bosch eBike ABS, das in Kooperation mit MAGURA entwickelt wurde. Für die neue Technologie entwickelte MAGURA eigens ein neues CMe Bremssystem.

Seit 30 Jahren Partner: MAGURA und Stefan Schlie.

„Durch den aktuellen eBike Trend kommen immer mehr Leute zurück zum Radfahren. Das neue Bosch eBike ABS kann besonders bei dieser Gruppe die häufige Unfallursache Überschlag und ein Wegrutschen des Vorderrads wirksam minimieren“, so Stefan Schlie.

Bei der Entwicklung trug Schlie im Auftrag von MAGURA vor allem zur Festlegung der optimalen ABS-Bremsperformance bei. Als wichtiges Mitglied im Teststab seiner Partner MAGURA und Bosch eBike Systems setzte er bei Feldsimulationen die „Riders Best“- Richtwerte fest, die das ABS bestmöglich erreichen sollte. Sichere Bremsungen wie vom Profi waren das Ziel.

Das Bremssystem des Bosch eBike ABS wurde von MAGURA speziell auf die Anforderungen der neuen Technologie abgestimmt. Das axiale Design der neuen MAGURA CMe ist besonders wartungsarm und spart Platz am Cockpit, während der MAGURA 4-Kolben Bremssattel für hohe Bremskraft sorgt.

„Mit Hilfe des eBike ABS kommen auch ungeübte Fahrer sicher zum Stehen. Vor allem bei unkontrollierten Schreckbremsungen verkürzt das ABS den Bremsweg enorm und verhindert wirksam Unfälle“, erklärt Schlie die neue Technologie von Bosch eBike Systems. Neben neuen Sicherheits-bestrebungen widmet sich die Partnerschaft auch weiterhin dem maximalen Fahrspaß und den damit verbundenen Herausforderungen. E-MTBs zaubern ein Lächeln in die Gesichter der Fahrer, setzen aber zugleich auch neue Anforderungen ans Material. Das höhere Gesamtgewicht erfordert standfeste Bremsen, die bergab durch ausreichende Bremsleistung und feine Dosier-barkeit ein hohes Maß an Kontrolle bieten. Bei seinen #uphillflow Fahrtechnik-Kursen erklärt Stefan Schlie eindrucksvoll, dass es nicht nur bergab auf die richtige Bremstechnik ankommt:

Uphill Flow by Stefan Schlie.

„Bremsen bergauf klingt zwar komisch, ergibt aber Sinn. In hohen Unter-stützungsstufen lässt sich auch der beste Motor nur schwer dosieren. Leichtes Bremsen hilft Traktionsverluste zu minimieren und selbst steile Passagen zu meistern.“ Aufgrund der präzisen Dosierbarkeit sind die Bremsen der MAGURA MT Serie optimal für diese „brake traction control“ genannte Technik geeignet. „Zusätzlich helfen leichte Schleifbremsungen, den Motor in ruckelnden Situationen zu beruhigen und ihn auf Zug zu halten. Allein durchs Treten lässt sich ein kraftvoller Motor nur schwer bändigen. Diese zweite Bremstechnik nennen wir Brake Move Control“, erläutert Schlie.

MAGURA und Stefan Schlie werden auch in Zukunft Grenzen ausloten und Technologietrends vorantreiben. Für MAGURA sind langjährige
Kooperationen ein maßgeblicher Bestandteil einer zukunftsweisenden Ausrichtung.

Danke für eine der längsten Partnerschaften bei MAGURA.