Von Benicassim nach Bilbao – Das ist unsere Route

Da geht’s lang: Check der Route auf der Karte

Eins müssen wir von vornherein klar stellen: die genaue Route kennt niemand so genau. Das liegt nicht etwa an einem orientierungslosen Guide, im Gegenteil – José kennt die Gegend so gut, wie seine Westentasche.

Der Grund für die Ungewissheit liegt woanders: unsere Route ist zwar keine hochriskante Route, zu ihren Charakteristika gehört aber die Tatsache, dass sie sich permanent verändert. Egal, wie oft man sie fährt: jedes Jahr aufs Neue ist es eine Fahrt ins Unbekannte.

Ein anderer Grund sind die Witterungsverhältnisse. Keiner weiß, ob die ausgesuchten Wege befahrbar sind oder ob wir von der geplanten Route abweichen und Umwege in Kauf nehmen müssen. Durch Regen veränderte Wege, Steinschläge, oder andere Umwelteinflüsse könnten die Route unbefahrbar gemacht haben.

Die Straße nach Benicassim – so viel Asphalt an einem Stück werden wir auf unserem Weg wohl nicht mehr begegnen.

Während wir zu Beginn des Trips mit 1300km rechneten, planen wir aus diesen und anderen Gründen mit mittlerweile gut 1700km. Auf sechs Tage verteilt, ergibt das ca. 300km pro Tag. Jeder, der diese Distanz schon auf einer Straßenmaschine zurückgelegt hat, kann sich vielleicht vorstellen, welche Strapazen uns im Geländer erwarten.

Trotzdem – oder gerade deshalb – sind wir sehr gespannt auf den Trip. Auf unserem Weg werden wir die  unterschiedlichsten Landschaften durchqueren: von trocken, wüstenartig und gebirgig bis hin zu ebenen Abschnitten, die grün und bewaldet sind.

Wie ihr seht, steht uns ein echtes Abenteuer bevor, ein Ausflug ins Ungewisse. Das einzige, was wir wirklich wissen: Unser Ziel liegt in Bilabo und wir haben sechs Tage Zeit, es zu erreichen.

Nicht mehr lange, dann werden die Flip-Flops gegen Motocross-Stiefel getauscht.

 

Bleibt dran für tägliche Updates! Folgt uns auf Instagram @magura_powersports und in der Facebook-Gruppe #WHOSTOPSYOU – The MAGURA Experience! Dort bekommt ihr die neuesten Updates und erfahrt alles über unseren Trip – schaut vorbei!